Caminos LOgo klein

Achtung!
Bitte Seite aktualisieren, um sicher den aktuellen Inhalt zu sehen.

CAMINOS

Deutsch - Spanisch - Hispanoamerikanische  Gesellschaft Oldenburg e.V.


Bienvenido - Willkommen
Flage ES

auf der Homepage von CAMINOS, der Deutsch-Spanisch-Hispanoamerikanische-Gesellschaft Oldenburg e.V.. Wir bieten über das Jahr verteilt ein vielfältiges kulturelles Programm. Besuchen Sie uns bei unseren Veranstaltungen und partizipieren Sie an der Kultur - Spaniens und Hispanoamerikas. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, und .... vielleicht haben Sie ja Lust Mitglied bei uns zu werden.

Gan Paella Jakobsweg tapas_plakakt Intercambio CAPA Cocina1 Salsa
Literatura
Fiesta1 b
Conversación

Aktuell:

Hallo liebe Mitglieder und speziell Freunde der Cocina,
Cornelia Krumland wird es ab nächstem Jahr nicht mehr möglich sein die Cocina zu leiten. Wir suchen daher eine/n Nachfolger/in der/die bereit ist 2-3 Termine pro Halbjahr die Cocina zu übernehmen. Dieses beinhaltet das Auswählen der Rezepte die gemeinsam gekocht werden, sowie die Verteilung der Einkäufe. Zusätzlich müsste der Transport der Kochkisten (Gewürze, Öle, Messer etc.) organisiert werden. Genaueres würde euch Conny dann erklären. 
Wenn es keinen Nachfolger gibt, dann können wir ab nächstem Jahr leider kein gemeinsames Kochen mehr anbieten.

Con cordiales Saludos 
Grietje Koch

die nächsten Termine:


1. C O N F E R E N C I A  (D)

Freitag, 18. Januar, 19:30

Veranstaltungsort: Kanalstr. 15, Lichthof des Seniorenzentrums

Die "Guantanamera" – eine Spurensuche

Ein Bildervortrag von Wolfgang Martin Stroh

Liedersingen im Musikunterricht, abendliche Runde in der Jugendherberge, Fangesänge im Fußballstadion... überall erklingt die Guantanamera und, so meine Erfahrungen aus zahlreichen Kursen an der Uni, jede deutsche Kehle hat sie schon gesungen und kennt den Refrain. Im Jahr 1999 stieß ich auf der Homepage der Regierung Kubas auf eine Abhandlung einer kubanischen Musikwissenschaftlerin, die mein Guantanamera-Bild erschüttert hat. Ich nahm Kontakt zu der Kollegin aus Kuba auf, korrespondierte mit kubanischen Komponistenkollegen von Gustavo Becerra-Schmidt und erhielt fünf Versionen der Guantanamera auf CD, die Karola Schormann (eine Lüneburger Kollegin) aus Kuba mitgebracht hatte. Vieles von dem, was auf meiner Schallplatte "We shall overcome" von Pete Seeger aus dem Jahr 1967 zu lesen war und auch in allen Schulliederbüchern zu finden ist, geriet ins Wanken. Bis ich zuletzt 2002 die These publizierte "die Guantanamera ist gar kein Lied". Zudem kam ich nach dem 11. September zur Überzeugung,dass die Guantanamera etwas mit den Taliban zu tun hat. Meine etwas queren Thesen stießen auf Resonanz, mehrere Zeitschriften baten mich um einen Artikel. Doch nicht genug, 10 Jahre später kam ich zur Überzeugung, dass die Ursprünge der Guantanamera in La Palma liegen. Der Vortrag spannt den Bogen vom Rosenmontag 2017 in Santa Cruz de La Palma bis zu Radiosendungen der "Onda Roja" aus dem Jahr 1928 in Havanna mit zahlreichen Ton- und Videodokumenten. Und nicht zuletzt geht es um die Frage, warum es Urheber von und "geistiges Eigentum" an einer inspirierenden Singepraxis gibt.

Kostenbeitrag:

Mitglieder 2,50 €, Nichtmitglieder 8,00 €, Schüler und Studenten 4,00 €

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

  Freitag, 15. Februar,  19.30  Uhr  im

"Lichthof" des Seniorenzentrums, Kanalstr. 15

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.

Die Einladung erfolgt gesondert.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung. Für Tapas und Getränke ist wie immer gesorgt. An diesem Abend erwarten wir auch Berichte über die von uns unterstützten Projekte in Lateinamerika.

 

[Willkommen] [Bienvenido] [Programm] [Aktivitäten] [über Caminos] [Mitteilungen] [Presse etc.] [Kalender] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutz]